Wenn Elektroautos eine Ladestation blockieren

Dieser Artikel könnte alternativ auch getitelt werden: Eine Blockiergebühr bringt nichts, wenn eine Ladesäule blockiert wird, weil das Elektroauto gar nicht mit der Ladestation verbunden wird.

Heute war so ein Tag, den ich aus meinem Elektroauto Alltag gerne gestrichen hätte. Zuerst habe ich mich fürchterlich über einen Ladesäulenblockierer aufgeregt. Als ich zurück zur Ladestation kam, stellte ich fest, dass der Ladevorgang abgebrochen war und mein eigenes Fahrzeug somit (ungewollt!) zum Ladesäulenblockierer wurde. Und weil drei Mal Oldenburger Recht ist, wurde ich auf meiner Rückfahrt auch noch geblitzt.

Meine Hinfahrt von Vechta nach Oldenburg verlief wie gewohnt völlig stressfrei. Mein Auto war geladen und vorgeheizt. Im warmen Auto rollte ich mehr oder weniger lautlos über die Bundesstraße und die Dörfer nach Oldenburg. Meine Ladestation am Stau war auch frei. Als ich ausstieg, rollte gerade ein weiterer Hyundai Kona heran und stellte sich ebenfalls an die Ladesäule. Ein Paar stieg aus dem niegel-nagel neuen Wagen mit Stadt-Oldenburger Kennzeichen aus und entfernte sich, allerdings ohne ihr Auto mit der Ladesäule zu verbinden.

Ich rief hinterher, ob sie ihr Auto nicht laden wollten. Sie antworten, sie würden ihr Auto später laden. Sie wollten erst in die Apotheke. Allerdings liegt die Apotheke nicht auf der anderen Straßenseite sondern eine Viertelstunde Fußweg entfernt. Sie würden also mindestens eine halbe Stunde brauchen, bis sie zu ihrem Auto zurückkehrten, wahrscheinlich länger. Ich ermahnte sie, dass sie ihr Auto dann dort nicht parken dürfen, weil die Ladestation blockiert ist.

Sie antworteten mir, was mir das angehen würde, schließlich könne ich ja laden. Ich war darüber sehr erbost. Es waren genug andere Parkplätze nebenan, die Besitzer hätten eigentlich ihr Fahrzeug sehr gut umparken können. Aber sie verschwanden einfach. Waren sie zu geizig, die Parkgebühr für einen anderen Parkplatz zu zahlen? Es gibt nichts Schlimmeres als Leute, die nur egoistisch denken und verhalten. Man soll ja jemand nichts Böses wünschen, aber diese Leute müssen mal die Erfahrung machen, dass ihre Lademöglichkeit zugestellt wird. Möglicherweise rufen die dann die Polizei an? Weil ich meine Maske vergessen hatte, musste ich eine halbe Stunde noch einmal zu meinem Auto zurückkehren. Und wie ich vermutet hatte, stand der Elektro-Kona des Paares dort immer noch, ohne zu laden.

Hätte ich da noch einmal nachgeschaut, ob mein Auto auch wirklich lädt! Ich holte meine Maske raus und ging wieder in die Stadt. Als ich nach anderthalb Stunden zurückkam, stellte ich fest, dass der Ladevorgang abgebrochen war und mein Auto gar keinen Strom „getankt“ hatte. Das war das erste Mal, dass mir dies an dieser Ladestation passiert ist. Möglicherweise hing das damit zusammen, dass ich morgens meine Ladung geplant hatte und in meinem Auto die Funktion nicht abgestellt hatte. Erst als ich feststellte, dass mein Auto nicht die Ladung startete, stellte ich diese Funktion aus. Danach begann zwar auch der Ladevorgang und brach aber kurz danach wahrscheinlich wieder ab.

Wie auch immer, ich war recht sauer, als ich ins Auto stieg. Die Reichweite reichte dennoch vollkommen bis nach Hause aus, das war kein Problem. Aber wenn man seinen Wagen an eine Ladestation anschließt, möchte man auch, dass man Strom in den Akku bekommt. Ich fuhr also etwas unkonzentriert los und bekam unterwegs prompt die Quittung. Am Ende eines Ortes stand ein neuer Blitzer, den ich noch nicht kannte, und ich wurde geblitzt. Wenn es dicke kommt, kommt es dicke!

Dennoch, die Quintessenz für mich ist, nicht die Verbrennerfahrer sind in Zukunft das Problem, sondern die (neuen) Elektroauto Besitzer, die sich an keine Lade-Netiquette halten und sie blockieren. Da hilft auch keine Blockiergebühr, wie sie EnBW seit einigen Monaten erhebt, wenn jemand länger als 4 Stunden an einer Ladesäule „lädt“.

Links: mein an der Ladesäule angeschlossener Wagen, rechts der Ladeblockierer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s